Kurz und gut

Was gefällt Ihnen besonders an Ihrer Arbeit?

Das Aufgabenspektrum ist weit gefächert, damit ist die Arbeit immer abwechslungsreich. Die Betreuung der auswärtigen Fachkräfte ist einer der Aufgabenbereiche und immer individuell, die Ansprache der Unternehmen auf unseren Service ist ein weiterer Bereich. Dazu kommen verschiedene Marketingaktivitäten. Alles in allem ist die Arbeit sehr dynamisch. Der Bedarf seitens der Unternehmen ist deutlich zu erkennen, womit meine Arbeit bestätigt wird.

Wie machen Sie das Angebot bekannt?

Eine Zielgruppe sind die Unternehmer, die unser Angebot kennen sollen, um es künftigen ortsfremden Mitarbeitern anzubieten. Ich verfolge die Stellenangebote in der Tageszeitung, melde mich daraufhin bei den Unternehmen und biete ihnen an, ihre Jobangebote um die Aspekte des Regionalmarketings zu erweitern. Darüber hinaus habe ich Gespräche mit allen Wirtschaftsförderern in den Kommunen hier im Landkreis geführt, die wiederum einen engen Kontakt zu den Unternehmern haben.

Welche Beratung ist Ihnen besonders in Erinnerung geblieben?

Der erste „Look- & See-Trip“, den ich durchgeführt habe. Ein junger Mann hatte sich Mitte Dezember gemeldet, der zum Jahreswechsel nach Nordhorn ziehen und seine Arbeit hier beginnen würde. Er benötigte kurzfristig eine Ferienwohnung und bat mich darüber hinaus, ihm Nordhorn zu zeigen. Er hatte von dem Service durch seinen neuen Arbeitgeber erfahren, den ich einige Wochen zuvor aufgrund einer Stellenanzeige in unserer Tageszeitung angeschrieben hatte.

Die Ferienwohnung in der Nähe des neuen Arbeitgebers war schnell gefunden und ich konnte einen Termin zur Besichtigung für den Tag der Nordhorn-Tour vereinbaren. Während der Tour habe ich die wichtigen Institutionen Nordhorns gezeigt und konnte dem jungen Mann damit einen ersten guten Überblick über seine neue Heimat verschaffen.

Landkreis Grafschaft Bentheim
Manuela Verwold
fachkraefteservice@Grafschaft.de